Schmieren/Kleben seit 1976. Austellung ab Freitag im Attika

„Verdammti FCZ-Chläber überall“. Der „Fluch“ über Schmierereien und Kleber in Zürich mag heute wohl stimmen, die ersten Vandalen der Stadt waren die FCZ-Fans jedoch nicht. 1976 begann das Kriminalkommissariat III, die Staatsschutz-Abteilung der Stadtpolizei Zürich, eine Kartei „Schmieren / Kleben‘ anzulegen. Darin wurden politische Parolen, Farbmalereien, gesprayte Sprüche oder auch illegale Kunstaktionen, die alle den Tatbestand der Sachbeschädigung erfüllten, festgehalten. Im Zuge der Fichenaffäre und der Überprüfung durch eine parlamentarische Untersuchungskommission wurde das Archiv 1989 aufgelöst.

Das Buch „Schmieren / Kleben. Aus dem Archiv KKIII der Stadtpolizei Zürich 1976–1989“ zeigt 700 dieser Fotos und sämtliche Karteikarten. In Kooperation mit den Autoren wirft das Attika einen Blick zurück und präsentiert eine Auswahl dieser Bilder (u.a. auch Aufnahmen aus und um den Letzigrund).

Einleitend (ab 21 Uhr) führt einer der Autoren kurz in seine Recherche und die Zusammenhänge der Parolen auf den Bildern ein, um dann den Bogen zu heute zu spannen.

Wann: Freitag 29.03.2019, ab 19 Uhr offen
Wo: FCZ-Fanlokal Attika, Hohlstrasse 452
Wie immer wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein.
28. März 2019 | zurück zu Aktuell